Get Your Premium Membership

Die Zeit

Die Zeit verletzt und heilt Der Zeit ist der Mensch egal Man verliebt und sich entliebt im Laufe der Zeit tausendmal Man verliert und spart sie Man bereut’s wenn sie vergeht Man fühlt sie auf dem Gesicht wenn der Wind kalt weht Die Zeit ist das Aufgehen der Sonne der blutrote Himmel bei Dämmerung Die Zeit ist eine verblühte Blume die beim Fenster steht zur Erinnerung Die Zeit ist die Tränen aus Wachs als die Kerze zum Ende brennt Die Zeit kann man nicht fassen ist doch alles, was man kennt

Copyright © | Year Posted 2015




Post Comments

Poetrysoup is an environment of encouragement and growth so only provide specific positive comments that indicate what you appreciate about the poem.

Please Login to post a comment

A comment has not been posted for this poem. Encourage a poet by being the first to comment.